Schulstreik! „We can no longer save the world by playing by the rules. It’s time to rebel to save the future.” (Greta Thunberg)

Morgen am Freitag streiken wieder tausende Schüler deutschland- und weltweit für den Klimaschutz. Auch Schüler vom Mörike wollen sich beteiligen.

Nachdem am letzten Freitag bereits tausende Schüler in mehreren deutschen Städten, aber auch international, die Schule im Rahmen der Aktion „Fridays For Future“  gestreikt haben und stattdessen für den Klimaschutz vor Rathäuser und Parlamentsgebäude zogen, steht am morgigen Freitag die nächste große Demonstration an.

In Berlin, aber auch in anderen Städten wie Stuttgart soll es morgen wieder auf die Straße statt in die Schule gehen, denn am Mittag tagt die „Kohlekommission“ im Bundeswirtschaftsministerium. In Berlin ist deshalb eine Großdemo geplant, zu der Schüler aus ganz Deutschland anreisen. In anderen Städten wie Stuttgart finden Solidaritätskundgebungen statt.

Zur Teilnahme an der Kundgebung in Stuttgart haben sich auch mehrere Schüler des Mörike verabredet, die am 25. Januar um 10:00 Uhr am Haupteingang in Richtung Innenstadt zum Rathaus losziehen wollen. Mit einer Entschuldigung und ausdrücklicher Einverständnis der Eltern, die im Vorhinein beim Klassenlehrer abzugeben ist, darf man sich unseren Informationen nach vom Unterricht befreien lassen, um an der Kundgebung teilzunehmen, ohne mit Folgen rechnen zu müssen. Schülern anderer Schulen drohen wegen unentschuldigtem Fehlen teilweise Einträge oder Nachsitzen.

Die Schulstreiks, die mittlerweile weltweit Aufmerksamkeit erregen, gehen von der schwedischen Schülerin und Klimaaktivistin Greta Thunberg aus – von der Süddeutschen Zeitung als „Galionsfigur des Klimawandels“ betitelt – die seit dem 20. August ihre Freitage statt in der Schule vor dem schwedischen Parlament verbringt. Neben den Schulstreiks erreichte Greta auch Aufmerksamkeit durch ihre Rede bei der UN-Klimakonferenz in Katowice.

WEITERFÜHRENDE LINKS:

Greta Thunbergs Rede auf YouTube (mit deutschem Untertitel)

Informationen auf der Webseite der BUNDjugend

Artikel der Stuttgarter Nachrichten zu den morgigen Demonstrationen

Schreibe einen Kommentar

Scroll to top